volkerlinz

/Volker

About Volker

This author has not yet filled in any details.
So far Volker has created 18 blog entries.

Über den Selbstmord

In diesem Lande, und in dieser Zeit, dürfte es trübe Abende nicht geben. Auch hohe Brücken über die Flüsse. Selbst die Stunden zwischen Nacht und Morgen. Und die ganze Winterzeit dazu. Das ist gefährlich. Denn: Angesichts dieses Elends werfen die Menschen in einem Augenblick ihr unerträgliches Leben fort. Aus dem „Hollywooder Liederbuch“ (Brecht/Eisler, 1942/43) Heute [...]

By | 2016-08-22T22:11:58+00:00 April 28th, 2016|Lokales, Musik, Schreiben|0 Comments

Weltuntergangsstimmung

Es könnte jetzt alles so schön sein. Ist es aber nicht. Der April zeigt sich im Steglitzer Südende von seiner wahrlich garstigsten Seite. Innerhalb nur einer Stunde verzeichnete ich hier in chronologischer Reihenfolge Sturm, Regen, Sonnenlicht, Verdunkelung, Aufhellung, strahlend blauen Himmel, graue Wolkenwände, dann plötzlich wieder eine geradezu kitschig sich anbiedernde Frühlingskulisse oder wahlweise einen [...]

By | 2016-08-29T14:44:32+00:00 April 27th, 2016|Lokales, Schreiben|0 Comments

Wasabi da nur bestellt?

This one goes out to Betty K.- thanks for sharing marvellous moments and an outreagous concert of Archive at Columbia Hall, Berlin. Nun ist es schon ein paar Tage her, seit ich meinen alten Kumpel P. zu Grabe getragen habe. Eine, wie mir immer deutlicher wird, an Absurdität nicht zu überbietende Geschichte kam an diesem [...]

By | 2016-08-09T14:29:10+00:00 April 26th, 2016|Arbeit, Musik|0 Comments

Neulich im Krematorium Puttkamer Straße

„Nach langer, schwerer Krankheit“, wie man häufig liest, habe ich heute Abschied von P. genommen. Es war eine recht würdelose Zeremonie in diesem Nazi-Gebäude mit seiner brutalen Sandsteinfassade nahe der Berliner Wilhelmstraße. In unmittelbarer Nähe zum Touristenmekka Checkpoint Charlie gelegen, vollziehen sich hier, in der Puttkamer Straße Tragödien, Schicksale, von denen die pulsierende Masse aus [...]

By | 2016-08-18T20:43:09+00:00 April 24th, 2016|Schreiben|0 Comments

Der „Process“ ist vollzogen, und ich werde, im Gegensatz zu Josef K., weiterleben

Verlagseinband der Erstausgabe 1925 - Copyright H.P. Haack, Antiquariat Dr. Haack, Leipzig - Privatbesitz Wir erinnern uns: Der Bankprokurist Josef K., der Protagonist des Romans, wird am Morgen seines 30. Geburtstages verhaftet, ohne sich einer Schuld bewusst zu sein. Trotz seiner Festnahme darf sich K. noch frei bewegen und weiter seiner Arbeit nachgehen. [...]

By | 2016-04-17T08:20:30+00:00 April 17th, 2016|Schreiben|0 Comments

Keep calm, Taxi Cab Driver, and let the Authorities Handle It

Was habe ich diesen Job geliebt! Jahre lang durch Berlin gefahren und Fahrgästen ganz gleich welcher Hautfarben, Religionen, Ethnien, Provenienzen, Interessenlagen, Notsituationen, Befindlichkeiten - ich könnte diese Aufzählung noch bis zur völligen Redundanz  fortsetzen - mit professionellem Service, profunder Stadtkenntnis, stets in diversen Sprachen unterwegs und aus dem tagesaktuell Vollen schöpfend, zu Diensten gewesen. [...]

By | 2017-02-08T13:34:31+00:00 April 11th, 2016|Arbeit, Schreiben|0 Comments

Meine Bewerbung als Texter

Dieses kleine Bild wurde mir bei einer renommierten Texter-Site mit dem lapidaren Kommentar "Schreiben Sie einfach einen guten Text dazu" eingeblendet. Keine zweite Chance - selbstverständlich beschrieb ich nicht die Maschine. Meine kindlichen Finger waren noch nicht kräftig genug, um eine solch schwerfällige Mechanik zu bedienen, und es fehlte zudem an deren für [...]

By | 2016-03-16T03:46:18+00:00 März 16th, 2016|Schreiben|0 Comments